Wohnhausbrand 03.12.10

Am 03.12.2010 gegen 3.26 Uhr wurde die Gesamtwehr Neckargerach zu einem Wohnhausbrand in Guttenbach alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Abt. Guttenbach stellte sich folgende Lage dar: Ein am Wohnhaus angebauter Holzlagerschuppen stand im Vollbrand, das Feuer griff bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses über.

Sofort wurde die Brandbekämpfung sowohl im Innen- als auch im Außenangriff eingeleitet. Die Einsatzleitung entschied sich zur Nachalamierung der für Neckargerach zuständigen Drehleiter aus Neckarelz-Diedesheim, desweiteren wurden die Wehren aus Binau und Zwingenberg zur Unterstützung nachgefordert.

 

Die Abteilung Neckargerach stellte die Löschwasserversorgung zur Brandstelle sicher und unterstützte die Abteilung Guttenbach bei der Brandbekämpfung. Bei Eintreffen der Wehren aus Binau und Zwingenberg wurde sofort eine zweite Löschwasserversorgung für die Drehleiter aufgebaut, welche von den Kameraden aus Zwingenberg aufrecht erhalten wurde, was sich bei eisigen -10° C als schwierig herausstellte. Die Kameraden aus Binau und Zwingenberg stellten weitere Atemschutzgeräteträger.

Die zwischenzeitlich eingetroffene DLK begann sofort mit der Brandbekämpfung.

Durch die im Innenangriff befindlichen Atemschutzgeräteträger konnte ein Überreifen der Flammen auf den Wohnbereich sowohl im 1.OG als auch im Dachgeschoss verhindert werden, was allerdings einen größeren Wasserschaden zur Folge hatte. Die ebenfalls alarmierten Helfer vor Ort der DRK-Ortsgruppe Neckargerach versorgten die Einsatzkräfte mit heißen Getränken. Gegen 6.00 Uhr konnten die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatz herausgelöst werden.

Die Nachlöscharbeiten, die durch die Abteilung Guttenbach durchgeführt wurden, zogen sich bis ca. 9.00 Uhr hin. Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Aussage treffen, die Ermittlungen dauern an.

Im Einsatz waren: Feuerwehr Guttenbach mit TSF-W,  Feuerwehr Neckargerach mit LF10, LF8 und MTW, Feuerwehr Binau mit LF10 und MTW, Feuerwehr Zwingenberg mit LF8/6 und MTW, Feuerwehr Neckarelz-Diedesheim mit DLK 23/12, LF16/12 und ELW1, Stellvertretender KBM Wägele, HvO Neckargerach mit Einsatzfahrzeug, Polizei Mosbach mit einer Streifenbesatzung.


Donnerstag, 21. Juni 2018

Designed by LernVid.com