Wassereinbruch in der Schleuse Guttenbach

Am gestrigen Dienstag dem 20.07. wurde die Gesamtwehr Neckargerach zu einem Kleineinsatz in der Schleuse Guttenbach alarmiert. Die Alarmierung erfolgte 15:03 Uhr über Funkmeldeempfänger. Das erste Fahrzeug vor Ort war das TSF-W der Abteilung Guttenbach. Als weitere Fahrzeug trafen das LF8 und das LF10/6 der Abteilung Neckargerach ein.

 

Die Schadenslage stellte sich folgendermaßen da. Durch ein geöffnetes Ventil im Inneren der Schleuse lief ein unterirdisch liegender Raum der Schleuse voll Wasser. Es wurde beschlossen eine TS 8 in den Raum, über dem sich mit Wasser füllenden Raum, abzulassen und das Wasser mit dieser herauszupumpen. Somit konnte ein weiteres ansteigen des Wassers verhindert werden. Nun konnte ein Kamerad der Abteilung Guttenbach, der auch Taucher ist, zum offenen Ventil abtauchen und dieses schließen. Da die TS 8 in einem geschlossen Raum betrieben wurde, mussten die Abgase über einen Drucklüfter der Feuerwehr Zwingenberg nach aussen geleitet werden. Aus diesem Grund wurde die Feuerwehr Zwingenberg gegen 15.40 Uhr nachalarmiert.

 

 

Anschließend wurde bis 21 Uhr das restliche Wasser abgepumpt. Um zu vermeiden das eventuell austretendes Öl in den Neckar gerät, wurde das Wasser zunächst in einen Behälter gepumpt und dann von der Frontpumpe des Neckargerach LF8´s zurück in den Neckar.

Donnerstag, 21. Juni 2018

Designed by LernVid.com